Profil

Willkommen auf den Seiten der Gesellschaft REMET, spol. s r.o., Ihres zukünftigen Geschäftspartners. 
REMET, spol. s r.o. ist eine Privatgesellschaft, die bereits seit dem Jahr 1990 auf dem Markt wirkt. Sie ist bereits seit diesem Jahr ein bedeutender Abnehmer von Metallschrott und Lieferant von Aluminiumlegierungen und Metallhalbfabrikaten.

Zurzeit ist die Gesellschaft REMET, spol. s r.o., der größte Produzent von Gusslegierungen in der Tschechischen Republik. Ihre Produktion vermarktet sie sowohl auf dem inländischen, als auch auf dem ausländischen Markt.

Die langjährigen Erfahrungen der Firma und unserer Mitarbeiter sind eine Garantie für professionellen Zugang bei der Realisierung der Lieferungen, sowohl für Kleinkunden, als auch für Großabnehmer.

Wir liefern: Aluminiumgusslegierungen gemäß der vom Kunden gelieferten Norm und aufbereitete metallische Sekundärrohstoffe (Eisen, Nirosta, Gusseisen, Messing, Kupfer, Zinn, Bronze, Zink, Blei).
Wir kaufen auf: Metallabfall: Eisen, Gusseisen, Nirosta, Aluminium und Aluminiumlegierungen, Kupfer, Messing, Zinn, Bronze, Zink, Blei, Autobatterien.
Wir liquidieren: Autowracks auf ökologische Art einschließlich Ausstellung der Bescheinigung für deren Streichen aus dem Fahrzeugregister, des Weiteren liquidieren wir Metallkonstruktionen, Maschinenanlagen und technologische Anlagen.
Wir sichern: Transport und Container-Bereitstellung
Wir vermieten: Büroräume
Wir verkaufen: technische Gase und Lebensmittelgase

Wir werden Ihnen stets in kleiner oder großer Menge, in hoher Qualität der Standardproduktion, oder in spezifischen Anforderungen nach Ihren Wünschen entgegenkommen.
Wir werden uns bemühen alles schnell (in kurzen Zeitterminen) und in annehmbaren Preisen zu erfüllen.

Geschichte der Gesellschaft


Öffentliche Aufträge


Ökologie

Der Umweltschutz gehört zu den Prioritätsaufgaben heute und in der Zukunft. Die materielle Nutzung der Abfälle ist eine absolut dringende Aufgabe für die gesamte heutige Gesellschaft. Diese Aufgabe schont unsere Umwelt, die primären Rohstoff- und Energiequellen.

Der Metallabfall aus der industriellen Verarbeitung und der Produktion gelangt so zurück in den Rohstoff- und Werteumlauf.

Die Gesellschaft REMET kauft auf und verarbeitet Metallabfall auf Grund einer integrierten Erlaubnis gemäß dem Gesetz Nr. 76/2002 GBl. Die Metallabfälle werden im Einklang mit dieser Erlaubnis aufgekauft, sortiert, mechanisch und pyrometallurgisch verarbeitet und zur weiteren Nutzung verkauft.

Die Umweltpflege besteht insbesondere im Gewässer- und Luftschutz und in der ökologischen Behandlung der empfangenen und produzierten Abfälle.

Ab dem Jahr 1995 sind im Areal des Unternehmens die Betriebs-, Lager- und Manipulationsflächen gegen eine eventuelle Verschmutzung des Bodens und der Grundwässer isoliert und die Regenwässer werden in eine Vorkläranlage und in eine Emulsionsbrech-Reinigungsanlage abgeführt, die im Jahr 2013 rekonstruiert wurde. Die Qualität der ausgelassenen Abwässer wird regelmäßig analysiert und kontrolliert.

Die Gesellschaft Remet betreibt zwei genannte Luftverschmutzungsquellen – ein zentrales Kesselhaus und ein Aluminiumschmelzwerk.

Alle Luftverschmutzungsquellen werden im Einklang mit dem Gesetz Nr. 201/2012 Gbl. über den Luftschutz betrieben. Bei allen Quellen werden regelmäßig Emissionsmessungen im durch die integrierte Erlaubnis verlangten Umfang durchgeführt. Die Emissionsgrenzwerte, die in manchen Kennwerten strenger über den Rahmen des Gesetzes über die Luft und seine Ausführungsrechtsvorschriften festgelegt sind, werden nicht überschritten. Im Aluminiumschmelzwerk wird eine Niederemissionstechnologie angewendet, die zu den modernsten und schonungsvollsten Anlagen in der Branche gehört.

Im Jahr 2007 wurde der Zertifizierungsprozess ČSN ISO 14001:2005 des Umweltschutzsystems erfolgreich beendet. Alljährlich finden einige interne und externe Audits statt.

Wie aus den oben erwähnten Tatsachen resultiert, widmet die Gesellschaft REMET dem Schutz aller Bestandteile der Umwelt große Aufmerksamkeit und wendet eine Menge an Finanzmitteln für die Realisierung von Maßnahmen auf, die die negativen Einflüsse ihrer Tätigkeit auf die Umwelt minimieren.